Bluegrass in Basel

6 Sep

 

06-09-2015

The Po’ Ramblin’ Boys

Hardcore-Bluegrass direkt aus den Smoky Mountains

Die Po’ Ramblin’ Boys sind fest den Traditionen der ehrwürdigen Bluegrass-Musik verpflichet und gelten als eine der eingespieltesten Bands mit treibendem Sound. Kein Wunder, spielen sie doch tagtäglich für die Besucher der Ole Smokey Moonshine-Distillerie in und um Gatlinsburg, Tennessee.

Ohne Wurzeln steht eben kein Baum, so sagen die Boys. Immer in ihren unverwechselbaren Pointer Brand-Overalls auftretend, tanzen, schunkeln und wackeln auf der Bühne, die Heiterkeit des Auftritts voll auskostend. Ob sie nun eine Standard-Nummer von den Giganten wie Bill Monroe oder Ralph Stanley spielen oder einen herzzerbrechende neue Komposition: es heisst immer volle Kraft voraus. Ausserdem haben sie sich als Begleitband dem legendären James King angeschlossen, der sich nach wie vor von einer schweren Krankheit und anderen Schicksalsschlägen erholt.

C.J. Lewandowski an Mandoline und Gesang, Jereme Brown an Banjo und Gesang, Josh ‘Jug’ Rinkel an Gitarre und Gesang sowie Jasper Lorentzen am akustischen Bass sind froh, trotz ihrer hektischen Auftrittstaktes in den Smoky Mountains als The Po‘ Ramblin‘ Boys für eine kurze Tournée – und mit ihrer ersten CD – nach Europa zu kommen. Bluegrass in Basel freut sich, diese Band zu einer herbstlichen Konzert begrüssen zu können.

Türöffnung 16.00 Uhr

Um sich vor dem Konzert zu verpflegen, empfiehlt sich das Caffè mooi im Kulturhotel Guggenheim Liestal, welches sonntags eine kleine Karte bietet und bis 17.00 Uhr geöffnet ist. Die Tischreservation sehr empfohlen: 061 534 00 02 oder mooi@guggenheimliestal.ch.

Eintritt Fr. 35.– (Mitglieder SBMA/EBMA Fr. 30.– / BiB Fr. 25.–).

Vorverkauf – www.starticket.ch

 

 

Po‘ Ramblin‘ Boys (USA), Zweidlen/ZH

4 Sep

Flyer Vorderseite Po' Ramblin' Boys

Hardcore-Bluegrass direkt aus den Great Smoky Mountains

Die “Po’ Ramblin’ Boys“ sind fest den Traditionen der ehrwürdigen Bluegrass-Musik verpflichet und gelten als eine der eingespieltesten Bands mit treibendem Sound. Kein Wunder, spielen sie doch tagtäglich für die Besucher der Ole Smoky Moonshine -Distillerie in und um Gatlinsburg, Tennessee.

Ohne Wurzeln steht eben kein Baum, so sagen die Boys. Immer in ihren unverwechselbaren Pointer Brand -Overalls auftretend, tanzen, schunkeln und wackeln auf der Bühne, die Heiterkeit des Auftritts voll auskostend. Ob sie nun eine Standard-Nummer von den Giganten wie Bill Monroe oder Ralph Stanley spielen oder einen herzzerbrechende neue Komposition: es heisst immer volle Kraft voraus. Ausserdem haben sie sich als Begleitband dem legendären James King angeschlossen, der sich nach wie vor von einer schweren Krankheit und anderen Schicksalsschlägen erholt.

C.J. Lewandowski an Mandoline und Gesang, Jereme Brown an Banjo und Gesang, Josh ‘Jug’ Rinkel an Gitarre und Gesang sowie Jasper Lorentzen am akustischen Bass sind froh, trotz ihrer hektischen Auftrittstaktes in den Great Smoky Mountains als „The Po‘ Ramblin‘ Boys“ für eine kurze Tournée – und mit ihrer ersten CD – nach Europa zu kommen.

Fest in den traditionellen Ursprüngen der Bluegrass-Musik verwurzelt, geht es den quirligen Boys darum, eben diese Wurzeln am Leben zu erhalten, in dem auf diesem altertümlichen Stil aufbauen und ihn ergänzen, doch keinesfalls etwas von seiner Seele verlieren wollen. Dazu passt bestens, dass die Bandmitglieder allesamt ein Hauptgewicht auf Rhythmus und Timing legen; von der ersten Note weg bis zum letzten spielerischen Klimpern des Banjos packen einen die treibenden Klänge. Stilistisch also klar positioniert, pflegt Jereme den Banjo-Stil von Ralph Stanley, während C.J. den kraftvollen Stil des Vaters der Bluegrass-Musik, Bill Monroe, zu Ehren kommen lässt. Aus North Dakota kommt der Wirbelwind am Bass, Jasper, während Josh ‚Jug‘ an der Gitarre ein charaktervoller Sänger mit einem ausgeprägten Talent als Songschreiber der Marke „Herzschmerz“ ist. Die hohe Oktanzahl ihrer Musik wird – und da zeigt sich die Erfahrung als feste Hausband von Ole Smoky Moonshine – von einer fröhlichen Show begleitet, die „The Po‘ Ramblin‘ Boys“ zu einer quicklebendigen Kombo macht. Die Boys freuen sich auf einige Auftritte in passender Umgebung,

 

Restaurant Zeughaushof, Zürich

27 Aug

newgrass909 Band

2013 trafen sich drei Leute aus der Zürcher Musikszene, um aus dem reichhaltigen Fundus der amerikanischen Musik bekannte und unbekannte Perlen in eigenständige Juwelen zu verwandeln. Der Musikstil ist dem Newgrass zuzurechnen, da aus der Bluegrass-Tradition geschöpft, jedoch mit moderner Instrumentierung arrangiert wird. Das Programm entwickelt sich aus einer bunten Vielfalt von Stücken, die Abwechslung garantieren und trotzdem eine gewisse Einheit ausstrahlen. Der zweistimmige Gesang, die Geige und Gitarre ergeben eine Fülle, die durch Piano und Hammond-Orgel ergänzt wird.