Bluegrass-Treff der SBMA, 5600 Lenzburg / AG

27 Mai

Der Bluegrass-Treff findet von 13.30 – 17.30 Uhr im Cholerahaus, Schützenmatte 7, 5600 Lenzburg, statt. Achtung: einige GPS finden diese Adresse nicht. Gebt bitte dann als Adresse «Im Boll» ein.

Wie immer bewirten uns gute Geister mit Kaffee, Kuchen, Mineralwasser usw…

Gäste zahlen einen Unkostenbeitrag von CHF 5.00. Wir bitten für diese Massnahme um Verständnis. Mitglieder der SBMA können selbstverständlich weiterhin kostenlos an den Treffs teilnehmen.

Ich hoffe auf zahlreiches Erscheinen!

So long, folks!

Beat Heri

19. Spring Bluegrass Festival Willisau im Wasserschloss Wyher, 6218 Ettiswil / LU

19 Mai

Peter Rowan & Red Wine (USA/I)

Chris Hill & CJ Lewandowski (USA)

Fierce Flowers (F)

Midnight Skyracer (UK)

Munich String Band (D)

Heiko Ahrend Bluegrass Band (D)

Frets Unlimited (CH)

Pickheads, feat. Frölein Da Capo (CH)

 

Spring Bluegrass Festival Willisau in neuem Gewand! Nach zwölf erfolgreichen Jahren im Schweizerischen Agrarmusem Burgrain, Alberswil eröffnet sich für das 19. Spring Bluegrass Festival Willisau am 19. Mai 2018 die zukunftsweisende Möglichkeit, das Festival mit erneuertem Konzept und frischem Wind im Wasserschloss Wyher in Ettiswil steigen zu lassen.

Das wunderschöne und imposante Schloss, 1304 erstmals urkundlich erwähnt, bietet mit seinen zahlreichen Sälen Raum für intensiven Musikgenuss und einmalige Konzerterlebnisse. Drei grosse Räume werden am Samstag, 19. Mai 2018 eine Bühne für den Auftritt vieler Bluegrass-Bands aus den USA, Europa und der Schweiz bieten. Das Wasserschloss Wyher befindet sich, wie die früheren Event-Örtlichkeiten, nur wenige Minuten von Willisau entfernt und ist bestens erreichbar.

Geplant ist der Auftritt von Peter Rowan (USA) mit Red Wine (I). Peter Rowan ist eine Ikone des Bluegrass, hat er doch von Bill Monroe bis eher psychedelischen Klängen alles ausprobiert. Aus Paris eilt ein begabtes Trio, Fierce Flowers, herbei. Die drei jungen Frauen spielen und singen mit Verve Songs aus dem breiten Feld der Folk-, Old Time- und Bluegrass-Stile.

Als exquisite Exklusivität fliegt das Spring Bluegrass Festival Willisau ein auch im Heimatland des Bluegrass kaum je gehörtes Duo im Stile der frühen Brüder-Duette ein. CJ Lewandowski (USA), bereits 2014 als Mitglied von Karl Shiflett & Big Country Show in Willisau aufgetreten und nun Chef der ultratraditionellen, auch in Europa bekannten, Po‘ Ramblin‘ Boys, reist im Team mit Chris Hill (USA), ebenfalls ein früherer Karl Shiflett-Mann und heute zusammen mit Tom Feller Leader der Erfolgsformation Feller & Hill, aus den USA an. Sie werden ein packendes Repertoire an Songs und Stücken aus der Frühzeit der Hillbilly-, Old Time- und Bluegrass-Musik bieten, welches an Stil und Darbietung an Ursprünglichkeit kaum zu überbieten sein dürfte.

Virtuos und mit Power werden Midnight Skyracer (UK) als reine, fünfköpfige Frauenband klassische Bluegrass-Musik darbieten und zwar mit atemberaubenden Soli und messerscharfem Gesang. Nach Jahren des Wartens ist es dem Spring Bluegrass Festival ausserdem gelungen, die nur Insidern bekannte Schweizer Band Frets Unlimited auf die neuen Bretter des Festivals zu holen. Auch sie stehen mit vielen, eigenständigen Ideen für einen frischen Zugang zur Bluegrass-Musik.

Ebenfalls aus der Schweiz kommen die Pickheads, eine noch relativ unbekannte Band in der Szene. Bei einigen Songs wird das in der Kleinkunstszene bestens bekannte Frölein Da Capo mitwirken.

Zwei hochkarätige Bands aus Deutschland vervollständigen das Programm. Einerseits die Familienband Heiko Ahrend Bluegrass Band. Zusammen mit seinem in der europäischen Szene ebenso bekannten Bruder Hendrik haben sich die beiden der Bluegrass Musik mit kräftigem Rhythmus und dem typischen High Lonesome-Sound verschrieben. Die Fans der traditionell orientierten Bluegrass-Klängen dürfen sich auf eine wahres Fest freuen.  Die Munich String Band ist stilistisch breit aufgestellt und erst seit 2016, dafür um so umtriebiger, als Quintett unterwegs. Ihr Sound verliert bei aller Fingerfertigkeit nie seine rohe Energie. Hie und da wildert die Band, durchaus auch im heimischen Münchner Hofbräuhaus oder den Pubs in Irland auftretend, in fremden Jagdgründen, jedoch findet sie stets wieder zur klassischen Formel zurück.

Durch die neuen Raumverhältnisse kann das Spring Bluegrass Festival auch ein unverbrauchtes Musik-Konzept ermöglichen. Bis um 17 Uhr ist ein freies Zirkulieren in allen Musikräumen möglich. Für das Abendprogramm entscheiden sich die Besucherinnen und Besucher für einen der beiden grossen Konzertsäle wobei die Headliner an beiden Orten auftreten werden. Die Reservation dafür ist bereits möglich. Für den eher spontanen Besuch ist eine dritte Bühne mit zum Teil Stehplätzen vorgesehen. Aktuelle Informationen dazu und zu den Bands gibt es auf der Webseite des Spring Bluegrass Festival: www.bluegrass-willisau.ch.

Um den reibungslosen Übergang zum 19. Spring Bluegrass Festival Willisau zu ermöglichen, wird in diesem Jahr die Verpflegung vom Catering des Wasserschlosses Wyher übernommen.

 

 

Ab sofort Plätze reservieren: http://www.bluegrass-willisau.ch/index.php?id=9

 

Bluegrass Jam im Restaurant „Krummen Eich“, 4133 Pratteln/BL

4 Mai

Bluegrass Jam in Pratteln

Alle Saitenspieler und Zuhörer sind dazu recht herzlich eingeladen mit uns einen gemütlichen Abend zu verbringen.

Es hat genügend Parkplätze und ist in 3 Minuten von der Autobahnausfahrt Augst/Pratteln zu erreichen.

Wir freuen uns auf euer kommen.
Also: keep on picking and see you soon!
Astrid & Silvio

Bluegrass-Treff der SBMA, 5600 Lenzburg / AG

29 Apr

Der Bluegrass-Treff findet von 13.30 – 17.30 Uhr im Cholerahaus, Schützenmatte 7, 5600 Lenzburg, statt. Achtung: einige GPS finden diese Adresse nicht. Gebt bitte dann als Adresse «Im Boll» ein.

Wie immer bewirten uns gute Geister mit Kaffee, Kuchen, Mineralwasser usw…

Gäste zahlen einen Unkostenbeitrag von CHF 5.00. Wir bitten für diese Massnahme um Verständnis. Mitglieder der SBMA können selbstverständlich weiterhin kostenlos an den Treffs teilnehmen.

Ich hoffe auf zahlreiches Erscheinen!

So long, folks!

Beat Heri