Bluegrass Jamboree – Festival of Bluegrass & Americana Music, Schlossschuer, Schlossfeldstrasse 2, 6130 Willisau / LU

10 Dez

 

 

Hoot & Holler

Americana Roots

Amy Alvey und Mark Kilianski repräsentieren perfekt einen aktuellen Trend in der nordamerikanischen Roots Music: Die authentischen Folk-Klänge der Appalachen im Südosten sind wieder angesagt: Clawhammer Banjo, Flatpicking Gitarre und Oldtime Fiddle sind der archaische akustische Teppich für neue Songs und aktuelle Texte des Duos. Modernisierer wie Gillian Welch und David Rawlings sowie die legendären Appalachen-Originale Roscoe Holcomb, Doc Boggs und Ola Belle Reed sind die Pole, zwischen denen sich die Energie dieser zwei weitgereisten Strassen-Troubadoure entlädt.

 

The Price Sisters Quintett

Traditional Grass

Zum ersten Mal beim Jamboree sind mit den Price Sisters Künstlerinnen aus Ohio, mitten aus der Heimatregion des Bluegrass, zu erleben. Geigerin Leanna Price und Mandolinistin Lauren Price Napier sind Zwillinge, aufgewachsen im authentischen Umfeld legendärer Bluegrass-Künstler. Kein Wunder, dass sie ihre Instrumente meisterhaft im seltener werdenden traditionellen Sound beherrschen. Dazu ihre besonderen Stimmen, ungewöhnlich und kaum in den überwiegend männlich dominierten Bands der Szene zu erleben. Junge Frauen als Bandleaderinnen sind im traditionellen Bluegrass immer noch rar. Das Repertoire der Price Sisters stammt vorwiegend aus der goldenen Zeit des Genres, mit Songs und äusserst virtuosen Banjo-, Mandolinen- und Geigenstücken. Den Schwestern zur Seite stehen Lincoln Hensley (Banjo), Matthew Parsons (Gitarre) und Andrew Brown (Kontrabass).

 

Chicken Wire Empire

Progressive Grass

Bluegrass aus Wisconsin – weit weg von den Bergen des Südostens der USA, kein Wunder, dass es da etwas moderner und mutiger wird. Zum ersten Mal wird beim Jamboree mit dem «Empire» eine Band aus der «Jamgrass»-Szene auf der Bühne stehen. Mit langen expressiven Soli der Bluegrass-Instrumente, Rockelementen und modernem Songwriting hat sich dieser Stil auf eigenen Festivals zum Renner entwickelt, ist hierzulande allerdings noch nicht so bekannt wie in den USA. Die fünf Musiker haben zuerst ihre Bluegrass-Hausaufgaben absolviert und sich dann zu neuen akustischen Ufern aufgemacht, im besten Sinne von Bill Monroe, dem «Father of Bluegrass Music», der aus Blues, Fiddle Tunes, Gospel und Celtic-Folk-Balladen in den 40er-Jahren seinen eigenen Stil formte. Chicken Wire Empire ist ganz vorne mit dabei, Jamgrass und Progressive Bluegrass weiterzuentwickeln.

 

Türöffnung: 19 Uhr

Der legendäre Banjo-Bus kehrt wie gewohnt November-Dezember zur 11. Tournee des Kult-Festivals zurück in die Konzerthallen Deutschlands und der Schweiz. An Bord sind neben Banjos auch wieder Mandolinen, Geigen, Gitarren und Kontrabässe. Meisterlich gespielt begleiten sie die vielfältigen Sänger, die den drei Top-Ensembles aus USA den jeweiligen unvergleichlichen Original-Sound geben. Traditionell treffen sich zum großen Finale alle Musiker noch einmal auf der Bühne zur gemeinsamen Begegnung mit dem Publikum.

Das Bluegrass Jamboree ist in Europa einmalig und wird sogar im Mutterland der Bluegrass Szene mit Lob und Interesse gepriesen. Dank bester Kontakte in die Zentren des Musikstils gelingt es Bluegrass Impresario Rainer Zellner (von der European Bluegrass Union als „Bluegrass Personality of the Year“ ausgezeichnet) immer wieder rechtzeitig die aktuell angesagten Künstler zu präsentieren. So finden sich etliche Star- und Grammy-Gewinner auf der Künstlerliste des Bluegrass Jamborees der vergangenen Jahrgänge.

Bluegrass-Treff der SBMA, 5600 Lenzburg / AG

24 Nov

Der Bluegrass-Treff findet von 13.30 – 17.30 Uhr im Cholerahaus, Schützenmatte 7, 5600 Lenzburg, statt. Achtung: einige GPS finden diese Adresse nicht. Gebt bitte dann als Adresse «Im Boll» ein.

Wie immer bewirten uns gute Geister mit Kaffee, Kuchen, Mineralwasser usw…

Gäste zahlen einen Unkostenbeitrag von CHF 5.00. Wir bitten für diese Massnahme um Verständnis. Mitglieder der SBMA können selbstverständlich weiterhin kostenlos an den Treffs teilnehmen.

Ich hoffe auf zahlreiches Erscheinen!

So long, folks!

Beat Heri

Blue Acoustic Flavour im Bunterbunt, Oberdorf 5, 6206 Neuenkirch / LU

21 Nov

Blue Acoustic Flavour

Sie nennen ihren Stil „Transatlantic Music – Songs & Stories“. Der Titel passt sehr gut, da sie Elemente der amerikanischen und europäischen Kultur kombinieren. Sie leben in Europa und werden nie das amerikanische Lebensgefühl haben. Sie können sich aber in verschiedene Musikstile einfühlen und Bluegrass, Latin, Irish mit eigenen Geschichten kombinieren.

Mit ihrer Musik verstehen sie sich als Bindeglied zwischen Bluegrass-Freunden und Zuhörern, welche Bluegrass nicht kennen.  Den Bluegrassern gefallen ihre modernen Songs. Gleichzeitig beginnen sich Zuhörer für Bluegrass Musik zu interessieren, welche diese Musik bisher noch nicht kannten.

Türöffnung 19 Uhr

NewGrass 909 live im Restaurant Zeughaushof, Kanonengasse 20, 8004 Zürich

7 Nov

NewGrass 909

2013 begannen die Geschwister Edo und Gabi Caretta aus Zürich und Kilchberg, aus dem reichhaltigen Fundus der amerikanischen Musik bekannte und unbekannte Perlen in eigenständige Juwelen zu verwandeln. Der Musikstil ist dem Newgrass zuzurechnen, da aus der Bluegrass-Tradition geschöpft, jedoch mit moderner Instrumentierung arrangiert wird. Das Programm entwickelt sich aus einer bunten Vielfalt von Stücken, die Abwechslung garantieren und trotzdem eine gewisse Einheit ausstrahlen. Der zweistimmige Gesang, die Geige und Gitarre ergeben eine Fülle, die manchmal durch Handorgel ergänzt wird.

 

Bluegrass-Treff der SBMA, 5600 Lenzburg / AG

27 Okt

Der Bluegrass-Treff findet von 13.30 – 17.30 Uhr im Cholerahaus, Schützenmatte 7, 5600 Lenzburg, statt. Achtung: einige GPS finden diese Adresse nicht. Gebt bitte dann als Adresse «Im Boll» ein.

Wie immer bewirten uns gute Geister mit Kaffee, Kuchen, Mineralwasser usw…

Gäste zahlen einen Unkostenbeitrag von CHF 5.00. Wir bitten für diese Massnahme um Verständnis. Mitglieder der SBMA können selbstverständlich weiterhin kostenlos an den Treffs teilnehmen.

Ich hoffe auf zahlreiches Erscheinen!

So long, folks!

Beat Heri

20. Old Time Country Festival im Breitisaal, Seebnerstrasse 21, 8185 Winkel / ZH

26 Okt

Am 26. Oktober 2018 organisiert der Zürcher Unterländer «American Folk Club Rocking Chair» zum 20. Mal das traditionelle Old Time Country Festival. Seit Anbeginn dieses Festivals findet der Anlass im stilvoll dekorierten Breitisaal in Winkel statt. In diesem Jahr wird das attraktive Programm von drei Bands bestritten. 

Die Türöffnung erfolgt um 18.00 Uhr. So haben Sie genügend Zeit sich vor dem Konzert mit Freunden im Foyer bei einem Drink zu treffen und anschliessend im Saal das Abendessen geniessen zu können. Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr. Dieser Anlass wurde in den vergangenen Jahren von jeweils rund 400 Zuschauern besucht. Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich Ihr Billett rechtzeitig über den Vorverkauf zu reservieren:

Vorverkauf: American Folk Club Rocking Chair, Tel.: 079 639 49 51 (Eintritt Fr. 35.–).