Beppe Gambetta & Dan Crary im Meal & More, Althardstrasse 60, 8105 Regensdorf / ZH

9 Nov

Beppe Gambetta & Dan Crary – Stories We Can Tell 

Einziges Konzert in der Schweiz!

Die Zusammenarbeit zwischen dem US-Amerikaner Dan Crary, einem der Begründer des Flatpicking-Gitarrenstils, und dem europäischen Gitarrenmaestro Beppe Gambetta begann bereits 1988, als sie ein Gitarrenduett für Beppes erste Schallplatte «Dialogs» aufnahmen. Das war der Beginn einer langen musikalischen Freundschaft, aus der die unterschiedlichsten Projekte hervorgingen und die ein kraftvolles Live-Duo begründete, das in der Akustikgitarren-Szene sehr geschätzt wird.

Inspiriert vom unsterblichen Live-Sound von Doc und Merle Watson, tourten Dan und Beppe regelmässig in Europa, Nordamerika und Australien und entwickelten die Dynamik der traditionellen «Brother Duets» auf eine modernere, interkulturelle Weise weiter.

Im Jahr 2001 produzierten sie ihre gemeinsame Live-CD «Synérgia», die einen Eindruck davon vermittelt, wie es ist mit Steelstring-Gitarren unterwegs zu sein. Nun ist die Zeit gekommen, dass Dan und Beppe feiern können: Dan feiert dieses Jahr seinen 80. Geburtstag, und die beiden Künstler blicken auf 30 Jahre kreativer Zusammenarbeit zurück.

Aus diesem Grund lautet der Titel ihrer Tour «Stories We Can Tell»: Gambetta und Crary werden repräsentative Songs ihrer Karriere spielen und viele Geschichten über die schönen Momente über das Leben on the road erzählen, so wie es Dan einmal beschrieben hat: «Über die Jahre haben wir viel erlebt – die beeindruckende Verbundenheit zwischen den unterschiedlichsten Menschen, die sich zufällig bei einem Konzert treffen. Wir durften erleben, wie ein zahlreiches italienisches Publikum den Text eines alten Country-Songs geradezu herausbrüllt («…lay ‚round the shack, ‚till the mail train comes back…»), schlürften vor einem Konzert eine Tasse Tee mit Ex-Freiheitskämpfern, die sechs Monate zuvor ihr Land vor der Tyrannei gerettet hatten; kämpften mit abgenutzten Reifen und einem defekten Getriebe auf dem Weg nach Prag; einmal fuhren wir nach einem Auftritt in München die ganze Nacht hindurch in die Schweiz, um an der Universität Basel bei einem Studienseminar für amerikanische Literatur und Kultur einen Vortrag über alte Musik zu halten; nach Konzerten wurde mit unzähligen Freunden, «bad boy» Musikern, Schwätzern und Musikerkollegen aus zwanzig Ländern viel musikalischer Mist geredet; wir erfuhren viel Gastfreundschaft und Respekt von Klassik-, Country-, Jazz- und Bluesmusikern und Fans…»

Davon und von noch so manchem anderen handeln die Geschichten, die Dan und Beppe erzählen werden, wenn sie sich wieder auf das tolle Publikum treffen, das sie über drei unvergessliche musikalische Jahrzehnte unterstützt hat.

Türöffnung: 18 Uhr (es besteht die Möglichkeit, vor dem Konzert das Abendessen im Restaurant Meal & More zu geniessen).

Konzert: 20 Uhr.

Reservieren Sie Ihren Platz frühzeitig!

 

Rob Ickes & Trey Hensley (USA) in der Alten Mühle, Mühlegasse 2, 8112 Otelfingen / ZH

22 Mai

Rob Ickes & Trey Hensley

Türöffnung: 19 Uhr

Einer der angesagtesten Acts in Nashville!

Rob Ickes wird von vielen Musikern als Genie und Virtuose bezeichnet. Er ist 15-fach preisgekrönter Dobro-Spieler des Jahres der IBMA. Rob Ickes war auch Gründungsmitglied der legendären Bluegrass Formation «Blue Highway». Sein flüssiger und gefühlvoller Stil ist nicht nur auf zahlreichen Alben von Merle Haggard, Alison Krauss, The Cox Family, Tony Rice, Vince Gill, Alan Jackson oder Reba McEntire zu hören. Vielmehr ist Rob Ickes auch «live» mit einigen dieser genannten Künstler aufgetreten.

Seit 2015 spielt Rob Ickes zusammen mit dem äusserst talentierten Gitarristen und Sänger Trey Hensley. Hensley wiederum wurde schon als 11-jähriger von Marty Stuart eingeladen, mit Marty und Earl Scruggs in der Grand Ole Opry aufzutreten. Seither stand Trey Hensley zusammen mit einigen Stars wie Johnny Cash, Charlie Daniels oder Peter Frampton auf der Bühne.

Rob Ickes & Trey Hensley sind zwei aussergewöhnlich begnadete Musiker. Sie sind eine Offenbarung nicht nur für Fans traditioneller Musik. Ihre Liebe zu Bluegrass, Country, Blues, Rock, Western Swing und Jazz ist gegenseitig. Ihr erstes gemeinsames Album «Before The Sun Goes Down» wurde für einen Grammy Award nominiert und ihr zweites Album «The Country Blues» überzeugt sogar durch noch grössere Vielfalt.

Heute gehören Rob Ickes & Trey Hensley in Nashville zu den angesagtesten Acts! Es ist eine einmalige Gelegenheit, einen der besten Dobro-Spieler zusammen mit einem der grössten Talente aus Nashville auf der Bühne zu sehen.

Musikabend mit Nobody’s Fault, Gasthof St. Antonius, Flurstrasse 3, 8132 Egg / ZH

26 Okt

Nobody’s Fault

2009 gründete im Zürcher Oberland eine Gruppe von Musik-Enthusiasten, welche sich der Volksmusik wie Americana, Bluegrass, Country und Blues verschrieben haben, „Nobody’s Fault“. Ihr vielseitiges Repertoire hat aber auch Platz für irische, italienische und spanische Lieder sowie auch Schweizer Mundartstücke. Sie wollen damit ihre Zuhörer unterhalten, mitreissen und an ihrer Freude an der Musik teilhaben lassen.

Nobody’s Fault hat sich mit ihren regelmässigen Auftritten im Restaurant St. Antonius in Egg/ZH, wo sie jeden Monat jeweils einen gut besuchten Anlass organisieren, in der Szene einen Namen gemacht. Die auch sonst gut gebuchte Band setzt an ihren Konzerten Instrumente wie Gitarre, Harp, Perkussion, Dobro, E-Gitarre und Kontrabass ein. Neben virtuosen Instrumentalstücken spielt in dieser Band der oftmals mehrstimmige Gesang eine wesentliche Rolle. Seit Sommer 2017 spielt „Nobody’s Fault“ in der heutigen Besetzung.

 

Türöffnung: 18:00 Uhr