Dead Flowers an der Eintracht Pub-Night, Neudorfstrasse 5, 9533 Kirchberg / SG

2 Feb

Dead Flowers

An einem schönen Spätsommertag 2016 entstand aus einer spontanen Jamsession am Wiler Weier die Band Dead Flowers. Die ersten Schritte in den Cowboystiefeln führten Sie in die kleinen Saloons der Stadt und bald zu den grossen Duellen auf den Bühnen des Rock am Weier und Openair St. Gallen. Die Latzhosen sitzen und die Stiefel sind poliert. Eine Mischung aus Eigenkompositionen und Cover-Interpretationen von Folk-/ Country und Bluegrass bis hin zum Yodeling Cowgirl machen die vielfältige Band aus. Der Klang der Seiteninstrumente, der Mundharmonika und der verschmelzenden Gesangstimmen fegt den Wüstenstaub von jeder Bühne.

Zu dritt bepackt mit Bluesharp, Geige, Gitarre und Bass.

Dead Flowers sind: Chantal Breitenmoser, Laura John & Paddy Hollenstein

Türöffnung: 16 Uhr

Ophelia’s Iron Vest im Gasthaus Adler, Gerliswilstrasse 78, 6020 Emmen / LU

12 Jan

Ophelia’s Iron Vest (Foto Werner Büchi)

Ganz sicher haben die fünf Musiker ein grosses Flair und eine ebensolche Liebe für Countrymusik und Bluegrass samt ihren Ikonen, Traditionen und Mythologien. Das gilt insbesondere für die Brüder Andreas Gantner und Martin Gantner sowie Julius Lange, die als alte Freunde vor bald zwölf Jahren Ophelia’s Iron Vest gegründet haben. «Mein Bruder und ich begannen diese Musik intensiver zu hören. Er kaufte ein Banjo, Julius eine Pedal Steel Guitar, und ich lernte Mandoline.» Mit Vasco Schelbert (p), Remo Baumgartner (b) und Carlos Isabel (Schlagzeug) entstand das heutige Sextett.

Türöffnung: 19 Uhr

Chäslager-Stubete mit Ophelia’s Iron Vest, Maple Tree Circus und Bircherix, Alter Postplatz, 6371 Stans / NW

12 Jan

Bircherix

Die Gruppe Bircherix lädt seit einigen Jahren zur Chäslager-Stubete ein. Am 8.2.2023 findet im Chäslager Stans die nächste Stubete statt. Andreas, Linus, Lukas und Markus sorgen wie gewohnt für die Musik und freuen sie auf die Gäste.

Ophelia’s Iron Vest (Foto Werner Büchi)

Ganz sicher haben die fünf Musiker ein grosses Flair und eine ebensolche Liebe für Countrymusik und Bluegrass samt ihren Ikonen, Traditionen und Mythologien. Das gilt insbesondere für die Brüder Andreas Gantner und Martin Gantner sowie Julius Lange, die als alte Freunde vor bald zwölf Jahren Ophelia’s Iron Vest gegründet haben. «Mein Bruder und ich begannen diese Musik intensiver zu hören. Er kaufte ein Banjo, Julius eine Pedal Steel Guitar, und ich lernte Mandoline.» Mit Vasco Schelbert (p), Remo Baumgartner (b) und Carlos Isabel (Schlagzeug) entstand das heutige Sextett.

Maple Tree Circus

Beeinflusst vom Folk und Bluegrass, spielen sie ihren eigenen Mix aus Balladen und stampfenden Tunes. Mehrstimmiger Gesang trifft auf Mandoline, Geige, Kontrabass etc. und es entsteht ein Sound, den man so nicht aus der Alpenregion erwarten würde.Ursprünglich als Strassenmusikband gegründet, hatte die Band seither das Glück und Vergnügen hunderte von Shows zu spielen – von kleinen WG-Parties bis zu grossen Festival Bühnen. Nach mehr als einem Jahrzehnt mit unterschiedlichen Stilen und Instrumentierung heisst es “Back to the Roots”. Maple Tree Circus spielen sowohl traditionelle Folksongs, wie auch ihre eigenen Lieder im Bluegrass und Folk Stil – und geniessen weiterhin jede Minute davon.

Türöffnung: 19 Uhr

Bluegrass-Jam im Kultur-Bistro Cheesmeyer, Hauptstrasse 55, 4450 Sissach / BL

29 Dez
Gute Kunde aus der Nordwestschweiz – neue Bluegrass Jamsession!
Im August 2022 übernahmen Kaspar Geiger und Andreas Daniel Müller zusammen mit einem Team von Freiwilligen die Führung im Kultur-Bistro Cheesmeyer. Es wurde ein Verein Kulturhaus Cheesmeyer gegründet.
Die beiden Theaterschaffenden – Geiger ist Regisseur, Müller Schauspieler – sind dabei, ihre Vision eines offenen Kulturhauses im Sissacher «Cheesmeyer» umzusetzen. Ihre Idee ist kulturelle Anlässe verschiedenster Art wie Ausstellungen, Konzerten, Schauspiele, Lesungen abzuhalten. Und für uns besonders wichtig: Eine Bluegrass-Jamession!
Das Kulturhaus ist gut mit dem ÖV erreichbar. Ein Autobahnanschluss liegt in der Nähe.
 Willkommen sind nebst den Musikern auch Zuschauer. Die Besucher können dort ein feines Essen geniessen (gerne mit Reservation: +41 (0)77 479 29 94 oder info@cheesmeyer.ch).

Bluegrass-Jam im Kultur-Bistro Cheesmeyer, Hauptstrasse 55, 4450 Sissach / BL

29 Dez
Gute Kunde aus der Nordwestschweiz – neue Bluegrass Jamsession!
Im August 2022 übernahmen Kaspar Geiger und Andreas Daniel Müller zusammen mit einem Team von Freiwilligen die Führung im Kultur-Bistro Cheesmeyer. Es wurde ein Verein Kulturhaus Cheesmeyer gegründet.
Die beiden Theaterschaffenden – Geiger ist Regisseur, Müller Schauspieler – sind dabei, ihre Vision eines offenen Kulturhauses im Sissacher «Cheesmeyer» umzusetzen. Ihre Idee ist kulturelle Anlässe verschiedenster Art wie Ausstellungen, Konzerten, Schauspiele, Lesungen abzuhalten. Und für uns besonders wichtig: Eine Bluegrass-Jamession!
Das Kulturhaus ist gut mit dem ÖV erreichbar. Ein Autobahnanschluss liegt in der Nähe.
 Willkommen sind nebst den Musikern auch Zuschauer. Die Besucher können dort ein feines Essen geniessen (gerne mit Reservation: +41 (0)77 479 29 94 oder info@cheesmeyer.ch).

Bluegrass-Jam im Kultur-Bistro Cheesmeyer, Hauptstrasse 55, 4450 Sissach / BL

29 Dez
Gute Kunde aus der Nordwestschweiz – neue Bluegrass Jamsession!
Im August 2022 übernahmen Kaspar Geiger und Andreas Daniel Müller zusammen mit einem Team von Freiwilligen die Führung im Kultur-Bistro Cheesmeyer. Es wurde ein Verein Kulturhaus Cheesmeyer gegründet.
Die beiden Theaterschaffenden – Geiger ist Regisseur, Müller Schauspieler – sind dabei, ihre Vision eines offenen Kulturhauses im Sissacher «Cheesmeyer» umzusetzen. Ihre Idee ist kulturelle Anlässe verschiedenster Art wie Ausstellungen, Konzerten, Schauspiele, Lesungen abzuhalten. Und für uns besonders wichtig: Eine Bluegrass-Jamession!
Das Kulturhaus ist gut mit dem ÖV erreichbar. Ein Autobahnanschluss liegt in der Nähe.
Vorgesehen ist, dass die Jamsessions jeden ersten Samstag im Monat ab 19 Uhr durchgeführt werden. Am Samstag, 7. Januar 2023, geht die erste Jamsession im Kultur-Bistro Cheesmeyer, Hauptstrasse 55 in Sissach/BL über die Bühne. Willkommen sind nebst den Musikern auch Zuschauer. Die Besucher können dort ein feines Essen geniessen (gerne mit Reservation: +41 (0)77 479 29 94 oder info@cheesmeyer.ch).

Singing in the Swiss Alps mit Roger Jackson und Ishani Sirawardena von The Rye Sisters in Adelboden / BE

13 Dez

21. – 23. April 2023 in Adelboden

Entfliehen Sie dem Alltag und begleiten Sie uns diesen April zu einem Gesangswochenende in der Schweizer Berglandschaft.

Einfaches Leben, atemberaubende Ausblicke und grossartige Musik in Gesellschaft einer internationalen Gruppe von Gleichgesinnten.

Diesen April 2023 veranstaltet Roger Jackson ein Gesangswochenende in einem klassischen Schweizer Bergchalet aus den 1930er Jahren in Adelboden im Berner Oberland in der Schweiz.

Auf nur 25 Personen begrenzt, gibt es morgens und nachmittags Lernsitzungen, wobei der Abend frei ist, um das Gelernte auszuprobieren oder Kontakte zu knüpfen, während Sie das alpine Ambiente geniessen. Dies ist eine unterhaltsame Veranstaltung und für alle interessant, die gerne singen.

Egal, ob Sie in einer Band, einem Chor oder eher Duschsolist sind, dies ist perfekt für Sie, und da es sich um Folk handelt, wird alles nach Gehör gelehrt, sodass Sie keine Noten lesen müssen.

Roger wird diesmal von Ishani Sirawardena von The Rye Sisters begleitet.

Erfahren Sie, wie Sie diese unverwechselbaren amerikanischen Folk- und Bluegrass-Harmonien erzeugen, indem Sie die Songs singen.

Wenn Sie mit Bluegrass oder amerikanischer Volksmusik nicht vertraut sind, finden Sie hier eine Playliste zum Ausprobieren: https://www.sing.co.uk/bluegrass-playlist

Der Veranstaltungsort

„Our Chalet“ ist eine schöne und gemütliche traditionelle Holz-Skihütte aus den 1930er Jahren, die dem Weltverband der Pfadfinderinnen und Pfadfinderinnen gehört.

Die Unterbringung ist einfach – meist Mehrbettzimmer, wie man es von einer Skihütte erwartet, aber wir können einige Einzel- und Zweibettzimmer anbieten.

Das Essen ist frisch und aus der Region, inkl. ein kontinentales Frühstück, ein kaltes Mittagsbuffet und ein herzhaftes Drei-Gänge-Abendessen. Tee/Kaffee den ganzen Tag verfügbar.

Sie können vor oder nach dem Wochenende einen Aufenthalt im Chalet buchen, um diese wunderschöne Bergregion zu erkunden.

Die Kosten

Das Wochenende ist voll ausgestattet mit Frühstück, leichtem Mittagessen und Abendessen und beinhaltet Vollpension, Unterkunft und Unterricht.

Kosten pro Person £ 205 (ca. CHF 235.-) im Mehrbettzimmer / £ 255 (ca. CHF 295.-) im Doppelzimmer / und £ 295 (ca. 340.-) im Einzelzimmer.

Nur noch ein Einzelzimmer verfügbar! Sparen Sie Geld und teilen Sie es mit einem Kumpel!

Die Tickets sind sehr begrenzt, buchen Sie also frühzeitig!

Buchen Sie hier: https://snappytickets.co.uk/events/sing-in-the-swiss-alps/

 

Krüger Brothers mit den Keiser Twins und Bluegrass Beans im Gasthaus Albisgütli, Uetlibergstrasse 341, 8045 Zürich

13 Dez

 

BLUEGRASS BEANS / CH
Beim Besuch eines Bluegrass-Konzertes im Albisgütli fassten sie damals den Entschluss, selber Musik zu machen. Der Kreis schliesst sich: Nach etlichen Jahren Bühnenerfahrung und sogar mit einer live im Albisgütli eingespielten CD/DVD sind die BLUEGRASS BEANS mit ihrer Mischung aus Virtuosität und Leidenschaft wie gemacht dafür, erneut und gewohnt humorvoll diesen Weltklasse-Bluegrassabend zu eröffnen.

KRÜGER BROTHERS & KEISER TWINS / USA/CH (Premiere)
Inspiriert durch ihren Freund Doc Watson wanderten die KRÜGER BROTHERS vor etlichen Jahren aus nach North Carolina. Seither ist ihre Karriere nicht zu stoppen; Tourneen, TV-Shows, der «Steve Martin Prize 2013», Jens‘ Nomination «IBMA Banjo Player of the Year 2014», Projekte mit klassischen Orchestern, Streaming-Konzerte und kürzlich auch noch die Aufnahme von Jens Krüger in die «American Banjo Museum Hall of Fame». Zum Glück ist da noch ihr Heimweh, so dass die Krügers uns regelmässig in der Schweiz besuchen, für ein Konzert auf unserer Bühne. Diesmal mit zwei alten Freunden, mit der besten Rhythm‘-Section weit und breit, den KEISER TWINS!