Erfolgreicher Mandolinen Workshop in Lenzburg

10 Mrz

Am 8. März leitete Mike Compton, einer der besten Kenner von Bill Monroes Musik und Leiter des „Monroe Mandolin Camp“ in Kingston Springs, Tennessee, den Mandolinen Workshop unter dem Patronat der SBMA. Um es vorweg zu nehmen: dieser Workshop war ein voller Erfolg!

Die ersten Teilnehmer trafen an diesem sonnigen Sonntagmorgen schon über eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung im Cholerahaus in Lenzburg ein und benutzten die Zeit für einen Smalltalk mit Mike Compton. Compton, ein äusserst fröhlicher und geselliger Mensch stand „Red‘ und Antwort“ zu den vielen Fragen.

Cindy Richner, die Organisatorin des Anlasses, rief pünktlich um 10.30 die 25 (!) Teilnehmer des Workshops zu Tisch, wo fleissige Helfer – denen wir an dieser Stelle nochmals herzlich danken – mit einem grosszügigen Buffet aufwarteten. Nach geselligen eineinhalb Stunden begann der Workshop. Mike händigte jedem der Teilnehmer – welche sich in einem grossen Kreis um ihn herum platzierten – ein sehr schön gestaltetes Büchlein mit den Unterlagen zum Workshop aus. Er gestaltete den intensiven Unterricht mit einer gekonnten Mischung an Lehrstoff und Anekdoten und ging auf die vielen Zwischenfragen, welche er ausdrücklich wünschte, ein. Geduldig erklärte er die Technik und „Tricks“ von Monroes Mandolinen Stil. Nach rund zwei Stunden wurde eine verdiente Pause eingelegt. Mit erfrischenden Getränken, Kaffee und Kuchen wurde drinnen und draussen an der Sonne lebhaft über das soeben gehörte und noch viel mehr diskutiert.

Nach der Pause wurde der Unterricht mit gleichem Effort bis gegen 17 Uhr fortgesetzt. Die zahlreichen Teilnehmer – darunter einige bekannte Leute, welche selber hervorragende Musiker sind – waren beeindruckt von Compton. Die abgegebenen Unterlagen werden die Teilnehmer in den kommenden Wochen zu Hause animieren, den gelernten Stoff zu wiederholen.

Nach dem eigentlichen Workshop wurde nach Herzenslust auf sehr gutem Niveau gejammt, wobei dieses Mal logischerweise die Mandolinen in der Überzahl waren. Es war aber sehr erfreulich, dass auch das Banjo, Dobro und Bass vertreten war.

Nach kurzer Verpflegung ging das Programm von „A Day With Mike Compton“ weiter. In der Zwischenzeit wurde die kleine Bühne mit einer PA-Anlage und Beleuchtung ausgestattet. Weitere Zuschauer sind in der Zwischenzeit im Cholerahaus eingetroffen. Der letzte Teil des Programms gestaltete Mike Compton im Alleingang. Wer es noch nicht erlebt hat, kann sich kaum richtig vorstellen, wie ein einziger Mann mit einer Mandoline und einer guten Stimme das Publikum fast zwei Stunden lang bestens unterhalten kann. Das fachkundige Publikum genoss das Konzert, welches Compton zwischen den Songs wieder mit Humor kommentierte. Gegen Schluss des Konzertes erfüllte Mike Compton noch einige Zuschauerwünsche. Nach einigen Zugaben ging diese schöne Veranstaltung zu Ende. Keiner der Teilnehmer am Workshop und am Konzert bedauerte sein Kommen. Ein wirklich rundum gelungener Anlass.

A Day With Mike Compton

8 Feb

 

Mike Compton Gold

Der Mandolinist Mike Compton war in den letzten 35 Jahren auf weit über 100 Produktionen von Musikern wie Ralph Stanley, Elvis Costello, David Grier, James King, Bruce Molsky, Dolly Parton und für den Produzenten T-Bone Burnett („O Brother, Where Art Thou“ und „Down From The Mountain“) zu hören.

Er ist Grammy Award Winner, wurde von der IBMA zum „Mandolin Player of the Year“ nominiert und ist als Ambassador für US-Musik auf der ganzen Welt unterwegs. Er trat im berühmten „Station Inn“, in der „Carnegie Hall“ und sogar beim amerikanischen Präsidenten im „Weissen Haus“ in Washington auf. Und jetzt gibt er ein Konzert in Lenzburg!

http://www.bluegrass.ch/event/a-day-with-mike-compton/

 

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher

Wir begrüssen Sie herzlich auf unserer neuen Website im “responsive Design” für alle Bildschirmformate und Endgeräte. Die bisherige Seite war über die Jahre gewachsen und bot viele Informationen. Mit dem Relaunch wurden jetzt die bestehenden und neu hinzu-kommenden Inhalte noch besser strukturiert. Die Übersichtlichkeit der gesamten Website konnte so deutlich erhöht werden. Ein neues, modernes und klares Design bietet schnellen Zugriff auf viele Informationen. Wir hoffen, Ihnen damit die Informationen rund um die SBMA und die Bluegrass Szene in der Schweiz noch besser zugänglich machen zu können.

Diese Website ist noch im Aufbau und wird in den kommenden Wochen weitere Anpassungen und Ergänzungen erfahren. Wir hoffen sehr, dass Ihnen unsere neue Internet-präsenz gefällt und würden uns über Ihre Rückmeldungen mit Anregungen, Kritik und Lob freuen.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse und bis bald.